Beispiele erfolgreicher Übergaben

Wir setzen uns dafür ein, dass bestehende Hausarztpraxen nicht geschlossen, sondern von jüngeren Ärztinnen und Ärzten weitergeführt werden.

Die folgenden Fallbeispiele aus unserem Geschäftsalltag wurden zum Schutz der Personen anonymisiert.

Freiburg: Hausarzt für Gemeinde gefunden

In einer Freiburger Gemeinde mit etwas mehr als 2300 Einwohnern geht der Hausarzt in Pension. Die Gemeindebehörden sind besorgt, die Distanzen für Kinder oder für betagte Personen zu den nächsten Zentren sind gross. Die Praxis Gruppe Schweiz findet zusammen mit den Gemeindebehörden einen Arzt und der die Praxis zur Zufriedenheit der Bevölkerung weiterführt.


Luzern: Passende Nachfolge nach vier Jahren

Ein Hausarzt in einer Luzerner Vorortsgemeinde sucht vier Jahre lang erfolglos einen Nachfolger. Die Suche ist besonders schwierig, weil gleichzeitig auch in Nachbargemeinden Praxen geschlossen werden. In Verpflichtunggegenüber seinen Patientinnen und Patienten möchte der Arzt eine gute personelle Entscheidung treffen. Zusammen mit der Praxis Gruppe Schweiz findet er einen Arzt, der mit seiner Familie sowohl die ländliche Umgebung als auch die Nähe zur Stadt schätzt.


Region Zürich: Gute Vereinbarkeit von Familie und eigener Praxis

Vor vier Jahren hat eine Schweizer Ärztin erfolgreich ihre Hausarztpraxis eröffnet. Gleichzeitig gründete sie eine Familie. Die berufliche Belastung wurde wegen der gut gehenden Praxis immer höher. Immer mehr Zeit wandte die Ärztin für administrativen Arbeiten auf. Mit der Übernahme der Praxis durch die Praxis Gruppe Schweiz wurde sie von der Bürokratie entlastet. Heute kümmert sie sich ausschliesslich um die medizinische Betreuung ihrer Patienten. Sie leistet ihre Praxis zusammen mit einer weiteren Ärztin für allgemeine Innere Medizin und einer Kinderärztin.


Region Zürich: Wiedereinstieg als Hausärztinnen

Zwei Zürcher Ärztinnen haben sich nach ihrer Familienzeit entschieden, ihre ärztliche Tätigkeit zur gleichen Zeit wieder aufzunehmen und ein Pensum zu teilen. Seit der Übernahme durch die Praxis Gruppe Schweiz ist ihre Praxis so erfolgreich, dass eine dritte Ärztin im Teilpensum neue Patientinnen und Patienten betreuen kann.